Girardethaus-Monster

Seitdem das erste gefilzte Monster das Licht der Welt erblickte, geht mir das Thema nicht mehr aus dem Kopf. Inzwischen nehme ich Graffiti war, die ich vorher im Stadtbild noch nie bemerkt hatte, und scanne sie nach filzfähigen Monstern. An der Rückseite des Girardethauses in Essen-Rüttenscheid bin ich fündig geworden. Der Graffitikünstler Ingo Ahlborn hat freundlicherweise nichts dagegen, wenn ich Fotos verwende und seine Monster filze.

Das Anfilzen der Füße und Hände war eine echte Herausforderung. Außerdem dauerte die Planungsphase lange, bis ich mir im Klaren war, wie ich die gewellte Körperform nachfilzen könnte.

Ein Gedanke zu „Girardethaus-Monster

  1. Irgendwie bin ich im Internet auf deine Monster gestoßen und finde sie einfach genial! Sie sind bunt, sie sind kreativ und liebenswert. Danke für die Beschreibung, wie sie entstanden sind. Christina

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s