3D-Wellen

Sicherlich inspiriert vom Kurzurlaub an der Nordsee entstand dieses Wandbild in 3D-Technik.

2016.06 3D-Wellen

Zuerst stellte ich den Hintergrund her, im fertigen Zustand ist er etwas größer als ein Din-A4 Blatt. Als nächstes werden die Wellen gefertigt: gleich große Streifen aus cremefarbenem Vlies mit grünen und türkisfarbenen Rändern. Wichtig ist, dass die Streifen etwas länger sind als der Hintergrund, weil sie beim Anfilzen etwas schrumpfen werden. Die farbige Seite wird gründlich angefilzt, v.a. der Rand. Die andere Seite darf nur wenig angefilzt werden, damit eine Verbindung zum Hintergrund möglich ist.

2016.06 3D-Wellen 2

Man fängt mit dem später zu unterst liegenden Streifen an und filzt ihn mit dem Untergrund fest. Nach und nach wird ein Streifen nach dem Anderen zugefügt bis man am letzten, oberen angekommen ist. Dadurch, dass der Hintergrund und die Streifen aus der gleichen Wolle sind, verschmelzen die Übergänge und werden unsichtbar.

Aufgeklebt auf eine dünne Holzplatte und mit einem Aufhänger versehen, hängt es im Filzzimmer an der Wand.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s