Filzen für die Wissenschaft

Im Rahmen ihrer PhD Ausstellung an der University of Chester in Großbritannien möchte Georgina Spry möglichst viele Filztaschen im A5-Format oder kleiner sammeln, zusammenstellen und ausstellen. Bewerben können sich Filzerinnen der Region, aus Großbritannien und weltweit. Sie postete eine Anfrage in einer Filzergruppe auf Facebook, und ich nahm mir vor mitzumachen.

Ich filzte eine Tasche aus einem kardierten Batt, das hauptsächlich aus grauer, gelber, blauer und roter Wolle mit roten Seidenfäden bestand. Ich war gespannt, wie sich die graue Faser im Vergleich zu den anderen verhalten würde. 2017.01 Uni Chester 1Dieses Batt legte ich wie einen Kammzug um eine rechteckige Schablone und dekorierte die ausgelegte Wolle mit roten und blauen Seidenfäden und orange-schwarzfarbenen Locken.

2017.01 Uni Chester 3

Die Käsereibe auf dem Bild ist übrigens ein Tipp von Petra Hollomotz. Damit lässt sich die Olivenseife am Stück gleichmäßig auf der nassen Wolle verteilen.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Der Filz der Tasche macht einen Eindruck wie Tweedstoff und wird sowohl durch die Seidenfasern als auch durch die groben Locken aufgelockert.

2017.01 Uni Chester 2

Der Verschluss ist ein alter Lederknopf aus der Sammlung meiner Mutter. Die Lasche ist eine gedrehte Wollschnur einer Seiden-Mohair Mischung.

Das letzte Foto zeigt die unterschiedlich verwendeten Fasern: die kardierte Wolle wirkt recht bunt, wenn man sie näher betrachtet. Die blauen Seidenfasern liegen dem Filz auf und glänzen, während sich die Locken eher einarbeiten und hochstehen. Entstanden ist eine Tasche mit Charakter.

Ich bin gespannt auf das Ergebnis der vielen eingesandten Taschen, das Johanna Spry veröffentlichen wird.

2017.01 Uni Chester 4

2 Gedanken zu „Filzen für die Wissenschaft

  1. So schön die Farbenzusammenstellung deiner Tasche. Jetzt muss ich auch wieder mal karden, eine Maschine hätte ich….. finde einfach noch nicht der richtige Dreh damit raus, also welche Farben ich nehmen soll ;( Aber wenn ich deine sehe dann sollte es doch eigentlich gar nicht so schwierig sein 😉 Wie sagt man immer so schön Übung macht den Meister. Jetzt bin ich gespannt was da alles für tolle Taschen gefilzt werden. Lieber Gruss Heidi

  2. Fantastisch, vor allem das Foto mit der Nahaufnahme. Sehr schöne Idee!
    Liebe Grüße, Petra

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s