Schal in Nunotechnik

Vielleicht haben es einige von Euch schon bemerkt? In der Kategorie „Über mich“ gibt es ein neues Foto von mir… mit neuer Brille. Sie ist petrolfarben und sehr filigran.

Meine Aufgabe als Filzerin war sonnenklar: es musste ein farblich passender Schal her. Die handgefärbte Wolle bekam ich von Sybille von Eschenlohr, 16mic, sehr fein, genau der passende Farbton, was wollte ich mehr? Es sollte ein dünner, langer Schal werden, nunogefilzt, also mit Stoffgrundlage.

In meiner Schatzkiste voller Stoff- und Seidenreste fand ich verschiedene Blautöne, die zum Petrolton passten und legte los. Die Merinowolle breitete ich auf einer Breite von 40cm aus und legte verschiedene Stoffstücke darüber, die sich überlappten. Der ausgelegte Schal war ca. 300cm lang. Die Seidenteile waren ausgediente Seidenschals (Chiffon und Pongé) und recht dünn, deshalb ging der Filzprozess erstaunlich schnell.

Ich bin nicht so der Rolltyp, sondern reibe lieber gern und merke so direkt, ob und wie stark Stoff und Wolle ineinandergreifen.

Mit dem Ergebnis bin ich mehr als zufrieden. Das Auslegen gestaltete sich zu einer lohnenswerten Geduldsprobe: zwei dünne Schichten ergaben eine feine Fläche ohne Löcher. Der Schal ist 64g leicht und trägt sich wunderbar. Die Muster der Seidenschals ergaben interessante neue Wendungen, dadurch dass die Seide mit der Wolle schrumpft.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s