Colours of Iceland – Teil 3

Heute mache ich einen kleinen Exkurs mit Euch in die Welt des Webens. Ja, Ihr habt richtig gelesen. Es geht mal nicht ums Filzen…

Inspiriert wurde ich durch die Ausstellung über Anni Albers im K20 in Düsseldorf, die Ihr noch bis zum 9.9.2018 dort bewundern könnt. Danach ist sie in der Tate Modern in London zu sehen (11.10.2018 – 27.01.2019). Die Farben, Formen und Strukturen ihrer Webarbeiten sind außergewöhnlich, zeitlos und elegant. Hier sind zwei Detailfotos von Arbeiten, die mir besonders gefallen haben: 

Im Museumsshop gab es einen kleinen Webrahmen für Anfänger und Miniprojekte, den ich mir kaufte. Früher als Kind hatte ich einen Schulwebrahmen und webte damit z.B. einen Teppich für die Puppenstube. Das hatte mir viel Freude bereitet. Nun freute ich mich schon auf ein Miniprojekt. Es sollte wieder mit den Farben und Eindrücken Islands zu tun haben. 

Herausgekommen ist ein Untersetzer in schwarz-weiß mit einigen Glitzerelementen. Es sind Farben, die mich an den Diamond Beach in Island erinnern. Dort liegen große Eisstücke an einem schwarzen Lavastrand und bilden einen tollen Kontrast. Das Eis sieht aus wie Diamanten. 

Der gewebte Untersetzer ist eine feine Erinnerung daran: