Mohnblumenschal

Ein Schal mit Mohnblumen sollte es sein… elegant, täglich tragbar, nicht zu auffällig, nicht zu dick und kratzig, aber exklusiv. Das waren meine Überlegungen und Vorhaben. Es ist immer besonders, wenn ich weiß, für wen ich etwas filze. Denjenigen habe ich beim Filzprozess oft vor Augen. Schwarzer Chiffon dient als Untergrund, der Rand ist mit feiner schwarzer, hauchdünn ausgelegter Merinowolle eingefasst. Einzelne schwarze Ranken mit … Mohnblumenschal weiterlesen

Sterne sehen ist was Schönes…

… dachte ich, als ich gestern für den Schal die Sterne aus Vorfilz schnitt 😉 Der Vorfilz ist handgefärbt (nicht von mir, sondern von Annemie Koenen) und passt zu meinen derzeitigen Lieblingsfarben weiß, nude, rosé und violett. Ich entschied mich für einen violettfarbenen Chiffonschal als Grundlage und rollte diesmal wie eine Weltmeisterin. Das Rollen führt dazu, dass die Sterne glatt auf dem Chiffon aufliegen, glatt bleiben … Sterne sehen ist was Schönes… weiterlesen

Endlich fertig – der Nordseehocker

Wahrscheinlich dachten einige Blogleser, dass sie nie wieder etwas von dem Klavierhocker lesen würden, den ich Euch vor Monaten ganz euphorisch gezeigt hatte. Erinnert Ihr Euch? So sah er aus: Na ja, ich muss zugeben, dass ich bis vor einigen Tagen auch nicht daran geglaubt hatte, dass dieser Hocker jemals ein gutes Ende finden würde. Noch im April war ich den beiden Farbschichten mit Spachtel, … Endlich fertig – der Nordseehocker weiterlesen

Inspiriert von… einem Strommasten

Ja, Ihr lest richtig. Ich habe mich von einem Hochspannungsmasten inspirieren lassen, was das Filzen angeht. Allerdings ist es nicht irgendein Mast, sondern ein ganz besonderer, einer, der seine Funktion als Strommast erfüllt und was mit Kunst zu tun hat. Er steht in Essen-Überruhr am Ruhrtalradweg und ist Teil des Kunstpfades Essen. Es ist eine meiner Lieblingsradstrecken, deshalb komme ich öfter mal dort vorbei und erfreue … Inspiriert von… einem Strommasten weiterlesen

Ein Anfang ist gemacht: der Herrenschal

Bisher waren es Damenschals, die ich filzte. Allerdings geisterte die Idee des Herrenschals schon länger im Kopf herum. Nun ist ein Anfang gemacht: In blauer Chiffonschal liegt zugrunde. Darauf legte ich hauchdünne Flächen mit sehr weicher Merinowolle in verschiedenen Blautönen (meliert), als passende Ergänzung zum Chiffonblau. Der abschließende Clou sind die beliebten Seiden-Mohair Wollfäden, die ein wenig Gestaltung zulassen. Da der Schal nur einseitig mit … Ein Anfang ist gemacht: der Herrenschal weiterlesen

Lange Suche mit vorläufigem Ende

Manches ist von Zufällen abhängig. Seit ungefähr zwei Jahren halte ich Ausschau nach einem (gebrauchten) gepolsterten Stuhl oder Hocker, der sich mit Filz beziehen lässt und aus dem ein schickes neues, individuelles Möbelstück wird. Nicht, dass ich in jeden erdenklichen Läden oder auf jeden Trödelmarkt gehe, um fündig zu werden. Aber ich halte die Augen offen, auch, wenn z.B. Sperrmüll am Straßenrand steht. Jetzt hat … Lange Suche mit vorläufigem Ende weiterlesen

Filzige Mitbringsel

Bin ich eingeladen, stellt sich die Frage, was bringe ich als Geschenk mit? Blumen? Pralinen? Eine Flasche Wein? Ja, das geht natürlich alles, aber als Hobbyfilzerin, kann man vielleicht mit etwas Gefilztem eine zusätzliche kleine Freude machen. Liest der Gastgeber gerne, schenke ich zum Buch ein Lesezeichen. Das muss dünn gefilzt sein, damit das Buch nicht aufklafft. Als Grundlage und zur Festigung nehme ich weißen … Filzige Mitbringsel weiterlesen

Jeden Tag was Neues machen.

Seit ein paar Wochen mache ich das so: jeden Tag was Neues. Warum? Weil es Spaß macht, Abwechslung und Spontanität bringt und den Alltag nicht langweilig werden lässt. Wie das geht? Ganz einfach: manchmal sind es kleine Dinge, z.B. einen anderen Weg (zur Arbeit) nehmen, woanders einkaufen gehen, Klamotten kombinieren, die man so noch nicht anhatte. Oder auch größere Dinge, z.B. mit jemandem Kontakt aufnehmen, … Jeden Tag was Neues machen. weiterlesen

Ocker oder weinrot?

Mit Filzerinnen befreundet zu sein, ist ganz praktisch. Zum Geburtstag, zu Weihnachten oder einfach mal so zwischendurch bekommt man ein Unikat geschenkt, etwas Filziges, in der Regel schön anzusehen, meistens auch recht nützlich. Man kann sich etwas wünschen, auch die Farbvorlieben (ocker oder weinrot) werden berücksichtigt, soweit möglich. Im folgenden Fall konnte ich mich meiner Spezialität widmen: den Kissen – mit nassgefilzter Vorderseite in Nunotechnik … Ocker oder weinrot? weiterlesen