FilzSi Verlosung – die Gewinner

Tatarataaaa… hier sind die Gewinner der Verlosung:

1. Engel – Lilly

2. schwarze Tasche – Katharina

3. Lockentasche – Ilona

4. Brombeerschal – Suse

5. blauer Schal – Heike

6. blaue Tasche – Eva

7. Buchhülle – Sven

8. Brillenetui – Susanne

Allen Gewinnern gratuliere ich ganz herzlich! Ihr habt bereits eine Email von mir erhalten. Wenn ich Eure Adressen habe, schicke ich Euch die Unikate zu. Allen, die leider leer ausgegangen sind, danke ich für die Teilnahme. Es wird sicher wieder eine Verlosung geben, bei der Ihr Euch beteiligen könnt.

FilzSi Verlosung

Liebe FilzSi-Freunde,

es ist wieder soweit… es ist Verlosungzeit! Ich bedanke mich bei Euch, liebe FilzSi-Freunde, für die Unterstützung hier im Blog, auf Facebook und Instagram. Deshalb biete ich Euch einige meiner Filzobjekte. Alle Unikate sind mit Liebe und hochwertigen Materialien gefilzt und sind unbenutzt.

Schreibt mir in einer Email an sikoch_13@yahoo.com, womit ich Euch eine Freude machen kann. Einsendeschluss ist der 06.01.2019, 18 Uhr. Sollten sich mehrere Filzfreunde für ein Unikat interessieren, entscheidet das Los. Die Gewinner werden benachrichtigt. Für die Portokosten (unversichert) innerhalb Deutschlands komme ich auf. Eure Namen und Emailadressen werden nur für diese Verlosung gespeichert.

Die Verlosung steht in keiner Verbindung zu Facebook oder Instagram und wird in keiner Weise von Facebook oder Instagram gesponsert, unterstützt oder organisiert.

Und das könnt Ihr gewinnen:

  1. Engel aus Holz und Filz (ca. 14 x 22 cm)
  2. schwarzes Täschchen mit roten Punkten, kurzem Gurt und Magnetverschluss (ca. 16 x 27 cm)
  3. graue Tasche mit Rohwolllocken und Ledergurt (ca. 20 x 25 cm)
  4. brombeerfarbener Seidenschal mit handgefärbten Wollstreifen (ca. 45 x 140 cm)
  5. blaugrüner Loopschal aus Seide mit Wollapplikationen (ca. 25 x 85 cm)
  6. blaue Bügeltasche aus Wolle mit handgefärbter Seide (ca. 10 x 15 cm)
  7. lila-grüne Buchhülle mit Skizzenbuch (ca. 16 x 23 cm)
  8. orange-gelbes Brillenetui mit Bügelverschluss (ca. 9 x 17 cm)

Ich drücke allen Teilnehmern die Daumen und bedanke mich für Euer Interesse an meinen FilzSis.

praktisches Frühlingskarteikartentäschchen

Ihr kennt es wahrscheinlich auch? Man muss etwas tun, was man nicht so gerne erledigt, aber es führt kein Weg vorbei? Die Lösung: man macht es sich so schön wie möglich.

Diese kleine Frühlingstasche aus 80% Merinowolle und 20% Seide ist sehr schön. Die apfelgrüne und rosafarbene Mischung wirkt frisch und ein wenig verspielt.

Das ist gut so, denn der Inhalt ist es eher nicht. Karteikarten in A7 beschriftet mit trockenen Fakten passen hinein… (Für das Foto nahm ich die unbeschrifteten Karteikarten. Ich wollte Euch nicht langweilen…). Jetzt sind die Karten leicht zu transportieren. Nur die Fakten müssen noch in meinen Kopf.

Eine schöne Umgebung hilft dabei:

„Lernen ist wie Rudern gegen den Strom.

Hört man auf damit, treibt man zurück.“

Laozi

Filzen für die Wissenschaft

Im Rahmen ihrer PhD Ausstellung an der University of Chester in Großbritannien möchte Georgina Spry möglichst viele Filztaschen im A5-Format oder kleiner sammeln, zusammenstellen und ausstellen. Bewerben können sich Filzerinnen der Region, aus Großbritannien und weltweit. Sie postete eine Anfrage in einer Filzergruppe auf Facebook, und ich nahm mir vor mitzumachen.

Ich filzte eine Tasche aus einem kardierten Batt, das hauptsächlich aus grauer, gelber, blauer und roter Wolle mit roten Seidenfäden bestand. Ich war gespannt, wie sich die graue Faser im Vergleich zu den anderen verhalten würde. 2017.01 Uni Chester 1Dieses Batt legte ich wie einen Kammzug um eine rechteckige Schablone und dekorierte die ausgelegte Wolle mit roten und blauen Seidenfäden und orange-schwarzfarbenen Locken.

2017.01 Uni Chester 3

Die Käsereibe auf dem Bild ist übrigens ein Tipp von Petra Hollomotz. Damit lässt sich die Olivenseife am Stück gleichmäßig auf der nassen Wolle verteilen.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Der Filz der Tasche macht einen Eindruck wie Tweedstoff und wird sowohl durch die Seidenfasern als auch durch die groben Locken aufgelockert.

2017.01 Uni Chester 2

Der Verschluss ist ein alter Lederknopf aus der Sammlung meiner Mutter. Die Lasche ist eine gedrehte Wollschnur einer Seiden-Mohair Mischung.

Das letzte Foto zeigt die unterschiedlich verwendeten Fasern: die kardierte Wolle wirkt recht bunt, wenn man sie näher betrachtet. Die blauen Seidenfasern liegen dem Filz auf und glänzen, während sich die Locken eher einarbeiten und hochstehen. Entstanden ist eine Tasche mit Charakter.

Ich bin gespannt auf das Ergebnis der vielen eingesandten Taschen, das Johanna Spry veröffentlichen wird.

2017.01 Uni Chester 4

Paradiesisches Täschchen

Die türkisblauen Farben beschäftigen mich wohl noch eine Weile: heute ist ein Täschchen entstanden.

image

1. Schablone aus dünner Trittschallfolie zuschneiden und mit einer Lage weißem Vorfilz umhüllen.

2. + 3. Vlieswolle verschiedener Farbtöne in dünnen Schichten auflegen, sodass eine changierende Oberfläche entsteht.

4. Seidenfäden waagerecht auftragen, die Wellenbewegungen und Schimmerungen wiedergeben.

5. Weil sie dünn ausgelegt ist, schrumpft das Täschchen ganz schön, v.a. in der ausgelegten Richtung (Schablone 21 x 14 cm, Täschchen 16 x 13 cm). Mit eingenähtem Reißverschluss können z.B. Kosmetik oder Schmuck hinein.