Urlaubsfilz oder Filzen im Urlaub – Teil 1

Manche Hobbies möchte man im Urlaub nicht missen oder nimmt sich genau dann die Zeit dafür. So geht es mir mit dem Filzen. Ich möchte es nicht missen. Leider kann ich nicht mein ganzes Filzzimmer mitnehmen, sondern beschränke mich auf das wichtigste Filzequipment in einem Notfallpaket:

  • ein bisschen Wolle in verschiedenen Farben in einem Beutelchen
  • mein Filzetui (mit Stickschere, Nähutensilien, Filznadeln, Klebstoff und Einmalrasierer)
  • Handtuch
  • Seife

2016.07 Urlaubsfilz 1

Natürlich lassen sich damit nur kleinere Sachen filzen, z.B. eine bunte Wunschkugel. Eine Seite des Handtuchs wird nass gemacht. Darauf lässt sich jede Schicht der Wunschkugel rollen und der Wasserverbrauch regulieren, damit nicht das Hotelzimmer oder die Ferienwohnung schwimmen.

Meine Wunschkugel gibt sich sehr fotogen in passendem Urlaubsambiente.

2016.07 Urlaubsfilz 2

Das in diesem Ambiente gesammelte Strandgut wird demnächst verfilzt und hier präsentiert.

Kurzurlaub mit Schafsanteil

Wie Ihr wisst (z.B. Wolle auf Reisen, Teil 1 und Teil 2), nehme ich auch im Urlaub Wolle, Schafe und Filz bewusst wahr. So auch dieses Mal bei meinem ersten und sicher nicht letzten Besuch auf Sylt.

2016.05 Sylt 1

Das Gläschen im letzten Bild beinhaltet vom Meer abgerundete Glasscherben, die man wunderbar als Deko einfilzen kann. Vielleicht für ein Mobilé oder Fensterbild?!?

Wie Ihr auch wisst, fotografiere ich sehr gern, schließlich ist dies ein großer Bestandteil dieses Blogs. Hier ein paar Impressionen der letzten Tage:

2016.05 Sylt 2

Einige Filzideen sind schon wieder reif. Morgen ist genug Zeit auf der langen Zugreise, einige Skizzen anzufertigen…

Paradiesisches Täschchen

Die türkisblauen Farben beschäftigen mich wohl noch eine Weile: heute ist ein Täschchen entstanden.

image

1. Schablone aus dünner Trittschallfolie zuschneiden und mit einer Lage weißem Vorfilz umhüllen.

2. + 3. Vlieswolle verschiedener Farbtöne in dünnen Schichten auflegen, sodass eine changierende Oberfläche entsteht.

4. Seidenfäden waagerecht auftragen, die Wellenbewegungen und Schimmerungen wiedergeben.

5. Weil sie dünn ausgelegt ist, schrumpft das Täschchen ganz schön, v.a. in der ausgelegten Richtung (Schablone 21 x 14 cm, Täschchen 16 x 13 cm). Mit eingenähtem Reißverschluss können z.B. Kosmetik oder Schmuck hinein.