1,5 Stunden Filzige Zeiten

1,5 Stunden Filzzeit – das ließen sich sechs filzwütige Fünft- und Sechstklässler nicht zweimal sagen und legten heute – außerhalb unserer regulären AG-Stunde im Rahmen der Ausstellung „Zeit Zeichen“ des Gymnasiums Borbeck in der Alten Cuesterey in Essen – los.

Zuerst standen Gespenster auf dem Programm, in Vorbereitung auf Halloween am Samstag. Diese sind sehr anspruchsvoll, denn die Schablonentechnik findet Anwendung. Dann konnte jeder filzen, wonach ihm und ihr war.  Alle schlugen sich hervorragend und konnten außerdem Handyhüllen, Armbänder und Bälle filzen. Toll, was in der kurzen Zeit zusammenkommt!

Das schönste Gespenst (ein Fingerpüppchen) will ich Euch nicht vorenthalten: es entstand als zufälliges Beiprodukt und erfreute die kleine Schwester eines Filzkindes.

2015.10 Fil-AG Filzige Zeit

Eine unendliche Kreativität…

… finde ich bei den FilzKindern der AG. Sie überraschen mich jede Woche auf’s Neue mit ihren Vorstellungen, was sie filzen möchten. Oft sind es Geschenke für Geschwister, Mama, Papa, Oma, Opa oder Freundin. Oder das eigene neue Handy muss dringend mit einer passenden, individuellen Hülle ausgestattet werden. Oft kommen sie zu Beginn der Stunde zu mir und flüstern etwas ins Ohr, damit auch kein anderer ihre exklusive Ideen zu hören bekommt, die sie umsetzen möchten. Und selbst wenn es sich rumsprechen sollte und zwei FilzKinder die gleiche Idee verfolgen, sind die Ergebnisse doch sehr verschieden, das Gefilzte variiert in Farbe, Form und Filztechnik, weil jemand z.B. eine eher festere oder lockere Hand hat. Manchmal sind die Ideen so besonders, dass ich bitte, eine Skizze zu machen, damit ich mir das genauer vorstellen und spontan entscheiden kann, wie wir filztechnisch vorgehen werden.

Ganz selten kommt es vor und die Ziele sind so hoch gesteckt, dass das Gefilzte keinen Gefallen findet und das FilzKind enttäuscht nach Hause geht. Die gute Stimmung in der Filzgemeinschaft überträgt sich auf alle.

Weil das Filzen mit Kindern seit mittlerweile drei Jahren zu einem festen Bestandteil in meinem Filzleben geworden ist, füge ich hier im Blog die Seite „FilzKinder“ mit den Kategorien „Galerie“ und „Gründe für das Filzen mit Kindern“ ein.

Hier ist ein Überblick über das Gefilzte der letzten drei Wochen:

2015.05 Filz-AG

Filz-AG mit eigenem Blog

Aktuelle Arbeiten der Filz-AG, die ich seit 3 Jahren leite, werden ab sofort in einem eigenen Blog veröffentlicht: http://www.gymbofilzag.wordpress.com. 13 Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 7 nehmen teil. Das Motto „Individuelle Förderung“ steht im Vordergrund. Deshalb kann jeder das filzen, was er gern möchte.

1

Best of luck!

Zum Schuljahresabschluss schenkte ich heute den AG-Kindern ein Kleeblatt. Eine Lage Vorfilz bildet die Unterseite, die Oberseite besteht aus kleinen Filzflocken, die im Laufe des Schuljahres angefallen sind (Reste sozusagen) und Wollfäden – alle Kleeblätter sind so individuell wie die Teilnehmer der AG. Vielen Dank für Eure vielen kreativen Beiträge und schöne Ferien. Vielleicht bis zum nächsten Schuljahr?